Farbige Stühle stehen in einer Reihe

Eine psychiatrische Behandlung besteht aus verschiedenen Elementen

Am Anfang steht das Gespräch. Wir lernen uns gegenseitig kennen, bauen eine Beziehung zueinander auf und sprechen das weitere Vorgehen ab. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir, ob die Therapie beim zuweisenden Arzt, bei einer Institution Ihrer Wahl, in unseren Psychiatrischen Diensten in Langenthal oder bei Ihnen zu Hause stattfinden soll.

Die Therapie kann in Form von Gesprächen, Malen, Bewegung, Training von Alltagsfertigkeiten oder sozialer Beratung sowohl in Einzel- wie in Gruppentherapien stattfinden. Unterstützend zu den psychotherapeutischen Methoden können wir mit Ihnen den Einsatz von Medikamenten vereinbaren.

Die Psychotherapie dient Ihrer Entlastung sowie der Klärung und Aufarbeitung der bestehenden Situation. Sie unterstützt Sie dabei, Lösungen für die Zukunft zu finden und sich persönlich weiterzuentwickeln. Je nach Bedürfnis und Problem empfehlen wir Ihnen geeignete psychotherapeutische Vorgehensweisen: zum Beispiel verhaltenstherapeutische, tiefenpsychologische oder systemische Therapien

Nach Absprache mit Ihnen und wenn Sie es wünschen, laden wir Partner, Familienangehörige, Arbeitgeber oder andere wichtige Bezugspersonen zum Dialog ein.

Medikamente können entlasten, Linderung schaffen und eine Besserung Ihres Gesundheitszustandes bewirken.

Eine medikamentöse Behandlung erfolgt auf der Grundlage der aktuellen und anerkannten Erkenntnisse der Pharmakotherapie. Auch bei der medikamentösen Behandlung spielt die vertrauensvolle Beziehung zwischen Ihnen als Patient und der ärztlichen Fachperson eine zentrale Rolle. Sie werden deshalb über Wirkungen und Nebenwirkungen informiert und so gut wie möglich bei der Festlegung der medikamentösen Behandlung einbezogen.

Tätig zu sein, ist ein menschliches Grundbedürfnis. Aktiv an beruflichen und freizeitlichen Aktivitäten teilzuhaben, verbessert die Lebensqualität und die Gesundheit. Gezielt eingesetzte Tätigkeit hat deshalb eine gesundheitsfördernde und therapeutische Wirkung. Mögliche Mittel, die wir einsetzen, sind Handwerk, Spiele, kreatives Tätigsein und Alltagsgestaltung.

Wir bieten je nach Abteilung sowohl Einzel- als auch Gruppentherapien an.

Ergotherapie ist eine ganzheitlich ausgerichtete, medizinisch therapeutische Behandlung, die psychologische, pädagogische und soziale Aspekte berücksichtigt. 

 

In der Maltherapie können Sie Ihr persönliches Erleben vertiefen und erweitern. Das spontane Malen regt Sie an, spielerisch Neues zu erproben oder Altes loszulassen. Im malenden Tun sind Sie wirksam am eigenen Geschehen beteiligt. So kann Sie beispielsweise das Übermalen eines Bildes dazu anregen, auch in Ihrem Alltagsleben tatkräftig umzusetzen, was Ihnen wichtig ist. Die maltherapeutische Fachbegleitung begleitet Sie bei diesem spannenden Prozess und untersützt Sie dabei, Veränderungsprozesse positiv voranzutreiben. In  der Maltherapie geht es um den freien Ausdruck, es sind keinerlei malerischen oder zeichnerischen Vorkenntnisse nötig.

In der Bewegungstherapie nehmen Sie wieder behutsam Kontakt mit Ihrem eigenen Körper auf. Indem Sie sich über Ihren Körper wieder mit Ihrem Leben verbinden, kann Ihnen diese Therapieform helfen, die Krise besser zu bewältigen. Eine bewusste Wahrnehmung Ihres Körpers verhilft Ihnen zu neuer Lebenskraft und hat einen positiven Einfluss auf den Heilungsprozess.

Je nach persönlichen Möglichkeiten und Bedürfnissen wählen Sie aus verschiedenen Bewegungsaktivitäten aus. Bei Sport und Spiel bauen Sie Spannungen ab und erleben ein Gemeinschaftsgefühl. Körperwahrnehmungsübungen verhelfen Ihnen zu mehr Entspannung und bewusstem Wahrnehmen. Indem Sie spielerisch neue Bewegungen und Körperhaltungen ausprobieren, entdecken Sie vielleicht neue Handlungsmöglichkeiten.

Bewegungstherapie wird in Einzellektionen oder für Gruppen angeboten.

 

 

Die Sozialberatung hat zum Ziel, dass Sie Ihr Leben eigenständig führen und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Die Mitarbeitenden des Bereiches Sozialarbeit bieten kurz- bis mittelfristige Beratung und Unterstützung bei komplexen Problemlagen zu den Themen Arbeit, Versicherungen, Finanzen, Wohnen, Recht und soziales Umfeld an. Wir legen Wert auf die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Ihren Angehörigen, externen Fachstellen und Kostenträgern.

Unsere Gruppenangebote

In diesen Angeboten kommen Sie mit anderen Patienten in einer Gruppe zusammen. Sie setzen sich mit anderen Teilnehmenden über Schwierigkeiten auseinander, machen neue Erfahrungen und lernen gegenseitig voneinander. Die Erkenntnis, dass andere Menschen an ähnlichen Schwierigkeiten leiden und Sie nicht allein sind, durchbricht die Isolation und stärkt Ihre Selbstheilungskräfte.

Gruppentherapieangebote

Emotionale Kompetenzen sind zentral für die psychische Gesundheit und helfen, zwischenmenschliche Beziehungen zu verbessern. Das Ziel dieser Gruppentherapie ist es, mit Emotionen konstruktiver umzugehen. In der Emotionsregulationsgruppe trainieren Sie gemeinsam mit anderen Betroffenen, negative Gefühle frühzeitig wahrzunehmen und sie einzuordnen.

Download Flyer
«Emotionsregulation – Mit Gefühlen umgehen können»

Untersuchungen zeigen, dass Ausdauertraining die Behandlung bei Depressionen, Angsterkrankungen, chronischen Schmerzen und Übergewicht unterstützt.

Verschiedene bewegungstherapeutische Techniken ermöglichen ein fein dosierbares, gut verträgliches Ausdauertraining und kräftigen die Muskulatur.

Download Flyer
«Bewegungstherapiegruppe
für Menschen mit psychischen Erkrankungen»

Eine Depression kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. Die meisten depressiven Störungen sind mit den heutigen Therapien gut behandelbar. Eine Gruppentherapie kann die einzeltherapeutische Arbeit sinnvoll ergänzen.

Download Flyer
«Gruppentherapie - Für Menschen mit einer depressiven Erkrankung»

 

In der Angstgruppe lernen Sie die Krankheitsbilder der Angststörungen besser kennen und verstehen. Gemeinsam erarbeiten wir unterschiedliche Strategien im Umgang mit der Krankheit und deren Bewältigung.

Download Flyer
«Gruppentherapie für Menschen mit einer Angststörung»

In der Gruppe «Training zur Förderung sozialer Kompetenzen» geht es darum, seine Schwierigkeiten im Umgang und Kontakt mit anderen Menschen erkennen und benennen zu können.

Download Flyer
«Gruppentherapie – Training zur Förderung sozialer Kompetenzen»

Weitere Gruppenangebote

Der Trialog ist eine Gruppe für Patienten, Angehörige und Fachleute, die sich einmal im Monat zum Austausch trifft. Ziel ist es, das Verständnis aller Beteiligten für die psychische Erkrankung und vor allem füreinander zu verbessern. Die Teilnehmenden treten gleichberechtigt als Experten ihrer jeweiligen Perspektive auf. Gemeinsam versuchen sie, Vorurteile abzubauen, neue Erkenntnisse zu gewinnen, neue Umgangsweisen und eine gemeinsame verständliche Sprache zu finden.

Download Flyer
«Trialog – Miteinander reden – voneinander lernen»

Das Angebot richtet sich an psychisch erkrankte Frauen und Männer mit Migrationshintergrund. In dieser Therapiegruppe werden gemeinsam im Sinn der integrierten psychotherapeutischen Behandlung alltägliche Probleme und schwierige Situationen besprochen und individuelle Lösungswege mit den Patienten erarbeitet.

Download Flyer Deutsch
«Therapiegruppe für Menschen mit Migrationshintergrund»

Download Flyer Serbisch
«Terapeutska grupa za ljude sa migracionom pozadinom»

Mütter oder Väter mit Psychiatrie-Erfahrung haben in dieser Gruppe die Möglichkeit, sich mit anderen betroffenen Eltern auszutauschen, Themen aus dem Alltag und erzieherische Fragen zu besprechen.

Die Gruppe wird von einer Genesungsbegleiterin (Mutter von 2 Kindern), einer Psychiaterin der Psychiatrischen Dienste SRO und einer Psychologin der Erziehungsberatung geleitet.

Wir treffen uns 14-täglich von 17.00 bis 18.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Erziehungsberatung an der Jurastrasse 46, 4900 Langenthal.

Anmeldung (zwingend) und weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne: ElternPlus(at)sro.ch.

Recovery steht für die Überzeugung, trotz einer psychischen Erkrankung ein (sinn-)erfülltes und selbstbestimmtes Leben führen zu können, auch mit weiterbestehenden Symptomen oder wiederkehrenden Krisen. Recovery bedeutet, wieder Verantwortung für die eigene Gesundung zu übernehmen und neue Lebensqualität zu gewinnen. Es ist eine Haltung, eine Einstellung und ein Weg, die täglichen Herausforderungen anzugehen.

Download Flyer
Gesprächsgruppe - «Expedition Recovery»

In den 80er-Jahren sind an verschiedenen Orten im Kanton Bern Freizeitclubs für psychisch erkrankte Menschen entstanden - so 1988 in Langenthal. Bis heute ist der Club 1988 im Forum Geissberg beheimatet und veranstaltet regelmässige Anlässe. Der Club zählt rund 15 Mitglieder.

Download Flyer
Club 1988 - Freizeitangebot für psychisch kranke Menschen

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen

captcha