Tabletten liegen auf Tisch

Spitalapotheke

Die Spitalapotheke der SRO AG versorgt das Spital zuverlässig und ökonomisch mit den notwendigen Arzneimitteln. Der Hauptsitz unserer Spitalapotheke ist im Spital Langenthal.

Die pharmazeutische Betreuung der Spitalapotheke beinhaltet rund um die Medikamente alle notwendigen und fachlichen Dienstleitungen für eine sichere und qualitativ hochstehende medikamentöse Therapie. Unser Arzneimittelsortiment wird laufend, in Absprache mit den zuständigen Ärzten, aktualisiert und den Bedürfnissen angepasst.

In den speziell für die Zytostatika-Herstellung eingerichteten Räumlichkeiten werden sämtliche Chemotherapien für die SRO AG hergestellt.

Unsere Dienstleistungen

  • Arzneimittellogisitk: Die Spitalapotheke ist für die Auswahl, Beschaffung und die Lagerhaltung zuständig
  • Arnzeimittelinformationen, pharmazeutische Beratung und Medikamentensicherheit
  • Herstellung von patienten-individualisierten Einzelanfertigungen in der zentralen Zytostatikaherstellung
  • Bereitstellung des Antidota-Grundsortiments
  • Pharmazeutische Betreuung der Heime dahlia oberaargau ag (Standorte: Niederbipp, Herzogenbuchsee, Huttwil) und dem regionalen Wohn- und Pflegeheim St. Niklaus in Koppigen

Spitalapotheke
Hauptgebäude / UG
T 062 916 31 61
F 062 916 31 63
apotheke(at)sro.ch

Häufig gestellte Fragen

Austrittsrezepte können Sie beim Hausarzt oder in den öffentlichen Apotheken in der Region Oberaargau einlösen.

Bitte bringen Sie bei Spitaleintritt Ihre aktuellen Medikamente und eine allfällig vorhandene Medikamenten Einnahmekarte mit. Die mitgebrachten Medikamente geben Ihrem Arzt im Spital wertvolle Informationen über Ihren Gesundheitszustand. Aufgrund dieser zusätzlichen Informationen kann die Medikamentenverordnung für die Dauer Ihres Aufenthalts optimiert werden.

Auf dem Schweizer Markt sind rund 8'000 Arzneimittel mit 3'000 Wirkstoffen in verschiedenen Formen wie Kapseln, Tabletten, Tropfen und Pulver verfügbar. Das Sortiment der Spitalapotheke wird nach Wirksamkeit, Zweckmässigkeit, Wirtschaftlichkeit sowie nach Kriterien der Medikamentensicherheit definiert und ausgewählt.  

Es kann vorkommen, dass bei Spitaleintritt auf ein Medikament aus dem SRO-Sortiment umgestellt wird, sei es, weil im Spital das Originalpräparat Ihres Generikums eingesetzt wird oder weil das SRO Medikament einen mit ihrem Präparat vergleichbaren Wirkstoff aus der gleichen Wirkstoffamilie enthält.

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen