Logopädie

Im Spital Langenthal behandelt unsere Logopädin Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen – sowohl stationär als auch ambulant. Nach der logopädischen Diagnostik wird eine individuelle Therapie geplant und besprochen.

Behandlung von Erwachsenen
Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen treten bei Erwachsenen häufig nach Hirnverletzungen wie Hirnschlag, Schädelhirntrauma, Tumoren oder bei degenerativen Erkrankungen auf.

Behandlung von Kindern
Schwere Spracherwerbsstörungen, Schluckprobleme, Stottern oder Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben sind die Behandlungsfelder bei den Kindern. Die Therapie wird altersentsprechend und spielerisch angeboten.

Ziele
Ziel jeder Therapie ist eine grösstmögliche kommunikative Kompetenz und/oder ein sicheres Schlucken zu erreichen.
Bei den Kindern ist es die Erfahrung, dass sie mit Sprache etwas bewirken können und Freude am Sprechen bekommen.
Betroffene, Angehörige und Bezugspersonen werden begleitet und beraten bis die Therapie abgeschlossen werden kann.
Die Zusammenarbeit mit anderen involvierten Therapeuten und Ärzten wird gepflegt.

Anmeldungen für eine logopädische Abklärung oder Therapie können durch Ärzte, Fachstellen, Angehörige und Eltern erfolgen.

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen