Farbige Pusteblume

Behandlung in der Tagesklinik

Die Rehabilitationstagesklinik bietet psychisch erkrankten Menschen, nach einer Akutphase oder nach einem stationären Aufenthalt ein Therapieprogramm an. Wir fördern die Stabilisierung und die Wiedereingliederung in den Alltag und das Erwerbsleben. Die Rehabilitationstagesklinik hat 14 Behandlungsplätze.
Während einer akuten psychischen Krankheitsepisode finden Patienten in der Akuttagesklinik ein therapeutisches Beziehungsangebot, das ihnen Sicherheit, Entspannung und Klärung gibt. Ziel ist eine Verbesserung der psychischen Befindlichkeit, Stabilisierung und Vermeidung eines Klinikaufenthalts. Die Akuttagesklinik hat 12 Behandlungsplätze.

 

Behandlung von akuten psychischen Krisen
Die Akuttagesklinik bietet eine intensive psychiatrische, teilstationäre Behandlung an für Menschen, die sich in einer akuten psychischen Krankheitsepisode oder Krise befinden. Unser Ziel ist, eine Einweisung in eine stationäre Einrichtung zu vermeiden. Das multiprofessionelle Therapie- und Betreuungsangebot findet tagsüber von Montag bis Freitag in einem modernen Haus im Stadtzentrum von Langenthal statt. Ausserhalb der Therapiezeiten leben die Patienten in ihrem gewohnten Umfeld.

Worin besteht das Behandlungsangebot
Wir bieten ein multiprofessionelles, vielfältiges, therapeutisches Betreuungs- und Beziehungsangebot an, wie es sonst nur in stationären Behandlungen möglich ist. Psychisch erkrankte Menschen finden Schutz, Sicherheit, Entspannung und Klärung ihrer Situation.
Im Speziellen besteht unser Angebot aus gesprächs-, handlungs- und körperorientierten Einzeltherapien sowie Aktivitäten in Gruppen. Es werden alltagsbezogene, lebenspraktische und soziale Fertigkeiten erarbeitet und geübt. Unser Ansatz basiert auf dem biopsychosozialen Erkrankungsmodell und auf milieu-, verhaltens- und systemtherapeutischen Grundsätzen. Wir streben eine Stabilisierung der psychischen Krise an, Förderung von Selbständigkeit und Eigenverantwortung sowie Stärkung vorhandener Ressourcen. Bei Bedarf finden Standort- und Klärungsgespräche mit Angehörigen und Arbeitgebern satt, zudem Beratungen bei administrativen Fragen. Das Ziel der Akutbehandlung ist eine rasche Abklärung und deutliche Verbesserung der psychischen Situation. Die Behandlungsdauer wird auf den Einzelfall abgestimmt, maximal sind drei Monate vorgesehen.

Für wen eignet sich die Akuttagesklinik
Die Akuttagesklinik nimmt Menschen jeden Alters, jedoch frühestens ab dem 16. Lebensjahr auf. Die Patienten müssen in unserem Einzugsgebiet Oberaargau wohnhaft sein und den Weg in die Tagesklinik selbständig oder mit Hilfe von Angehörigen bewältigen können. Das Angebot eignet sich nicht für Menschen, bei welchen eine Suchterkrankung im Vordergrund steht, welche hirnorganisch beeinträchtigt oder pflegebedürftig sind oder sich in einer schweren suizidalen Krise befinden.

Anmeldung / Vorgespräch
Eine Anmeldung erfolgt mündlich oder schriftlich an die Leitung der Akuttagesklinik. In einem Vorgespräch werden der Behandlungsbedarf und Zielsetzungen abgeklärt und falls möglich bereits gemeinsame Zielsetzungen formuliert. In gegenseitigem Einverständnis erfolgt daraufhin eine geplante Aufnahme in die psychiatrische Akuttagesklinik.

Das professionelle Behandlungsteam
Das Team der Akuttagesklinik besteht aus Fachpersonen aus den Bereichen Psychiatrie, Psychotherapie, Pflege, Ergotherapie, Bewegungstherapie, Kreativ- und Maltherapie sowie Sozialarbeit.

Kosten
Die Akuttagesklinik bietet 12 Behandlungsplätze an. Eine Kostengutsprache der Krankenkasse wird bei Eintritt durch uns eingeholt. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen, das Mittagessen ist in der Tagespauschale enthalten.

Die Rehabilitationstagesklinik bietet psychisch erkrankten Menschen, welche bereits länger von den Folgen der psychischen Destabilisierung betroffen sind, ein individuelles Aufbau- und Vorbereitungsprogramm an, mit dem Ziel der Wiedereingliederung in den Alltag und ins Erwerbsleben.

Für wen eignet sich die Rehabilitationstagesklinik
Wir behandeln Patienten nach der Akutphase einer psychischen Krise. Die Menschen sind im erwerbsfähigen Alter zwischen 16 und 65 Jahre alt, welche sich mit Schwierigkeiten in ihrem Alltag, im sozialen Umfeld, in ihren Beziehungen und im Erwerbsleben auseinandersetzen wollen. Wir bieten eine Standortbestimmung der vorhandenen Fähigkeiten und Eignungen an und streben die Stärkung und den Aufbau vorhandener Ressourcen an. Insbesondere fokussieren wir uns auf Arbeitsintegrationsmassnahmen oder das Bestehen im beruflichen Umfeld. Gleichzeitig unterstützen wir die Patienten mit einer vertieften psychiatrisch-psychotherapeutischen Therapie, um eine Verbesserung des psychischen Befindens sowie langfristige Stabilität zu erreichen. Das Milieu in der Tagesklinik bietet dazu Sicherheit, Halt und ein geeignetes Übungsumfeld.

Das integrative Behandlungskonzept nach milieu- und psychotherapeutischen Ansätzen beinhaltet:

  • Einzelpsychotherapie und erfahrungsorientierte Gruppentherapie
  • Atelierarbeiten zur Ressourcenaktivierung, zum Aufbau von grundlegenden Fähigkeiten und Fertigkeiten für die berufliche Integration
  • Training und Ausbau von praktischen Bewältigungsstrategien
  • Bewerbungswerkstatt und Unterstützung bei Wohnen sowie Freizeitgestaltung
  • sportliche Aktivitäten und Bewegungstherapie
  • Maltherapie
  • Förderung sozialer Kompetenzen, kognitives Training
  • Unterstützung in sozialen, finanziellen und rechtlichen Fragen
  • Einbezug von Angehörigen und Umfeld


Behandlungsdauer
Das Behandlungsprogramm der Rehabilitationstagesklinik dauert von Montag bis Freitag von 9.00-16.30 Uhr. Die Aufenthaltsdauer wird individuell geplant und dauert erfahrungsgemäss, je nach Verlauf, zwischen 3 und 6 Monaten.

Abklärungen zur beruflichen Integration
Mit konkreten Hilfestellungen und Vorbereitungen unterstützen wir den Erhalt und die Förderung der Erwerbstätigkeit. Bei Bedarf und Eignung wird die Zusammenarbeit mit einer Integrationsfachperson angeboten.

Das Behandlungsteam
Das Team der Rehabilitationstagesklinik besteht aus Fachpersonen aus den Bereichen Psychiatrie, Psychotherapie, Pflege, Ergotherapie, Arbeitsagogik, Werktherapie, Bewegungstherapie, Kreativ- und Maltherapie sowie Sozialarbeit und spezialisierten Fachpersonen für die Arbeitsintegration.

Anmeldung / Vorgespräch
Eine Anmeldung erfolgt mündlich oder schriftlich an die Leitung der Rehabilitationstagesklinik. In einem Vorgespräch wird der Behandlungsbedarf und die Zielsetzungen abgeklärt und falls möglich bereits gemeinsame Zielsetzungen formuliert. Wir setzten uns immer zu einem Indikationsgespräch mit den Patienten zusammen. Dort werden der Betreuungsbedarf und die Zielsetzungen abgeklärt, sowie, falls möglich, bereits gemeinsame Behandlungsziele formuliert. Wir beantworten Fragen und stellen das Behandlungsvorgehen und -programm vor. Am Schluss des Vorgespräches zeigen wir die Räumlichkeiten der Tagesklinik. In gegenseitigem Einverständnis erfolgt daraufhin eine geplante Aufnahme in die psychiatrisch Rehabilitationstageklinik.

Allgemeine Bedingungen
Die Patienten müssen in unserem Einzugsgebiet Oberaargau wohnhaft sein und den Weg in die Tagesklinik selbständig bewältigen können. Das Angebot eignet sich nicht für Menschen, bei welchen eine Suchterkrankung im Vordergrund steht, welche hirnorganisch beeinträchtigt oder pflegebedürftig sind oder sich in einer schweren suizidalen Krise befinden.

Akuttagesklinik
Aarwangenstrasse 20
4900 Langenthal
T 062 916 33 49
psychiatrie(at)sro.ch

Rehabilitationstagesklinik
Aarwangenstrasse 20
4900 Langenthal
T 062 916 33 49
psychiatrie(at)sro.ch

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen