Rückenmassage durch einen Physiotherapeuten

Massagen und Craniosacral Therapie

Um gesund und leistungsfähig zu bleiben und das Leben geniessen zu können, ist ein Ausgleich zwischen Aktivsein und Entspannung notwendig. Entspannung sollte bewusst in einem wachen Zustand erlebt werden, wobei es vom bewussten Nichtstun bis zum gezielten Auflockern verschiedene Möglichkeiten gibt. In der Physiotherapie SRO AG unterstützen wir Sie mit einer Entspannungsmassage oder Craniosacral Therapie, dem Alltagsstress für kurze Zeit zu entrinnen.
 

Preise Entspannungsmassagen und Craniosacral Therapie

Rücken- oder Teilmassage30 MinutenCHF 50.–5er-Abonnement CHF 240.–
Ganzkörpermassage60 MinutenCHF 90.–5er-Abonnement CHF 440.–
Craniosacral Therapie
(in Langenthal und Herzogenbuchsee)
60 MinutenCHF 100.– 
  • Die Leistung ist nicht kassenpflichtig. Sie können diese ohne ärztliche Verordnung auf eigene Rechnung in Anspruch nehmen.
  • Bitte bezahlen Sie das von Ihnen gewünschte Angebot bar in der Physiotherapie
    (in Langenthal vorzugsweise per EC- oder Postcard).
  • Geschenkgutscheine sind ebenfalls erhältlich.

Angebot an allen Standorten.
 

Weitere Informationen:

Die Craniosacral Therapie wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Dr. William Garner Sutherland entwickelt. Der Osteopath beobachtete, dass die Arbeit mit dem System zwischen Cranium (Gehirn) und Sacrum (Kreuzbein) und die sich dazwischen befindende Cerebrospinalflüssigkeit (Hirnflüssigkeit) den Menschen positiv beeinflusste. 

Die beiden Pole Schädel und Kreuzbein bilden mit dem Gehirn und den Rückenmarkshäuten eine Einheit, in welcher die Hirnflüssigkeit rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den ganzen Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen. Veränderungen in diesem System geben die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit mit den betroffenen anatomischen und energetischen Strukturen.

Die Craniosacral Therapie ist eine Körperarbeit, bei der den Klienten mit grosser Achtsamkeit begegnet wird. Die Therapeuten unterstützen mit feinen manuellen Impulsen, welche die Eigenregulierung des Körpers einleiten, die Klienten auf dem Weg zur Selbstheilung. Diese Behandlungsform kann in jedem Alter angewendet werden.

Bei der Entspannungsmassage werden verschiedene Techniken wie zum Beispiel Streichungen, Knetungen, Reibungen und Schüttelungen angewendet. Zu Beginn ist die Massage immer ein lokaler, mechanischer Impuls, der einen Reiz auf die verschiedenen Gewebe ausübt. Die Berührungen lösen physische und psychische Reaktionen aus, die sich nicht nur lokal, sondern auch auf den ganzen Körper auswirken. Die unterschiedlichen Handgriffe bewirken eine Durchblutungssteigerung, erhöhte Stoffwechselaktivität, das Lösen von Verklebungen zwischen Gewebsschichten und weitere positive Reaktionen auf das Gewebe. Dies führt zur Entspannung der Muskulatur, Schmerzlinderung und fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Eine Massage kann bei vielen Erkrankungen die Symptome lindern und eine aktive Therapie unterstützen.

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen

captcha