Grafische Darstellung Coronavirus

Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Aufgrund der starken Zunahme der mit dem Coronavirus infizierten Personen in der Schweiz ändert sich die Situation zurzeit täglich. In der SRO AG sind wir vorbereitet. Wir beantworten hier die wichtigsten Fragen. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an die Behörden.

   

Hilfskräfte gesucht!

Um die heranrollende Corona-Pandemie besser meistern zu können, suchen wir Krisen-Hilfskräfte.

Jetzt bewerben

Corona (COVID-19) Online Check-in

Haben Sie bereits einen bestätigten Termin? Wenn ja, führen Sie hier die Patientenaufnahme online durch.

Sofort Starten

Besucher: Aufgrund der schnellen Ausbreitung durch das Corona-Virus sind Patientenbesuche zurzeit nicht erlaubt. Für ausserordentliche Patientensituationen gelten Ausnahmen (enge Angehörige sterbender Patienten).

Restaurant: Das Restaurant bleibt vorübergehend für externe Gäste geschlossen. Die Cafeteria «Treffpunkt» ist geschlossen.

Behandlung: Die SRO AG ist auf die Abklärung und allfällige Behandlung von betroffenen Personen vorbereitet. Wir verfügen über das nötige Know-How, die Infrastruktur und ausreichend Material zum Schutz des Personals und der Mitpatienten.

Besonders gefährdete Personen: Das höchste Risiko haben Personen über 65 Jahre sowie solche mit Zuckerkrankheit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronischen Atemwegserkrankungen, Krebs oder Erkrankungen und Therapien, welche das Immunsystem schwächen. Derzeit wird das Hauptaugenmerk darauf ausgerichtet, diese zu schützen.

Quarantäne: Kontaktpersonen eines bestätigten Coronavirus-Patienten zu ermitteln und zu isolieren, ist laut BAG nicht mehr wirksam, weil die Symptome oft leicht sind und nicht als Coronavirus erkannt werden. Die Ressourcen will man primär für die schweren Fälle und die besonders gefährdeten Personen einsetzen. Es werden auch ausdrücklich keine Corona-Tests bei Personen ohne Symptome durchgeführt. Erkrankte bleiben gemäss Empfehlung des Bundes freiwillig zu Hause.

Informationen: Die Lage kann sich laufend ändern. Für die Information sind die kantonalen Gesundheitsdepartemente und das Bundesamt für Gesundheit BAG verantwortlich.

Häufigste Fragen: Das BAG hat Antworten auf häufig gestellte Fragen zusammengestellt.

Kurse und Veranstaltungen: Zur Zeit werden sämtliche Kurse und Veranstaltungen voraussichtlich bis Ende Mai abgesagt.

Sprechstunde,  Abklärung, Therapie, ambulanter oder stationärer Eingriff:
Falls bei Ihnen Fieber oder Husten auftreten, bleiben Sie bitte zuhause und sagen Sie Ihren Termin bei uns ab. Gerne werden wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt einen neuen Termin geben. Falls Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Corona-Gebiet aufgehalten haben oder in engem Kontakt mit Heimkehrenden aus betroffenen Gebieten waren, müssen Sie Ihren Termin bei uns um 10 Tage verschieben.

Geburt
Um unsere Patientinnen und Mitarbeitenden vor einer Ansteckung mit dem Corona Virus zu schützen, gilt auch auf der Frauenklinik ein Besuchsverbot. Gesunde Partner, die keine Anzeichen einer Corona Infektion zeigen, dürfen ihre Frauen jedoch gerne bei der Geburt begleiten. In folgenden Fällen darf der Partner bei Geburt/Kaiserschnitt nicht dabei sein:

  • Der Partner zeigt Krankheitssymptome oder ist er positiv auf COVID-19 getestet.
  • Der Partner stand in Kontakt mit einer Person, die Krankheitssymptome zeigt oder positiv auf COVID-19 getestet wurde.
  • Die gebärende Frau zeigt Krankheitssymptome.

Im Wochenbett dürfen die Männer ihre Partnerin und das Kind nicht mehr besuchen.
Bitte melden sie sich bei Ihrem Eintritt immer beim Patientenempfang. Sie werden dort abgeholt.
Das Hebammen Team beantwortet gerne Ihre Fragen und ist für Sie da: T 062 916 32 70

Kontakt zum Verschieben oder Absagen: Beachten Sie die Kontaktadresse auf Ihrer Termineinladung.

 

Im Rahmen einer Atemwegsinfektion wurde bei Ihnen oder bei einer Person in Ihrem näheren Umfeld die Diagnose einer COVID-19-Infektion gestellt. Die untenstehenden Merkblätter informieren Sie über die richtigen Massnahmen und Verhaltensregeln.

 

Merkblatt für Kontaktpersonen

Merkblatt Selbst-Isolation

 

Erklärvideo zum Coronavirus    Schwangerschaft und COVID-19

 

Wie können Sie sich gegen das neue Coronavirus schützen? Die Kampagne des Bundesamts für Gesundheit (BAG) informiert, wie das am besten geht.


So können Sie sich schützen:

  • Abstand halten.
  • Gründlich Hände waschen.
  • In Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen.
  • Papiertaschentuch nach Gebrauch in geschlossenen Abfalleimer.
  • Hände schütteln vermeiden.
  • Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben.
  • Nur nach telefonischer Anmeldung in Arztpraxis oder Notfallstation.  

Bestehen bei Ihnen oder Menschen in Ihrem Umfeld deutliche Symptome einer Atemwegsinfektion? Dann wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder direkt an uns. Melden Sie sich telefonisch an: T 062 916 33 19.

Fragen und Kontakt

Bei allen Fragen steht Ihnen die Infoline Coronavirus vom BAG zur Verfügung.

Infoline Coronavirus
BAG +41 58 463 00 00
(Täglich 24 Stunden)

www.bag-coronavirus.ch

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen

captcha