Kugeln bilden einen Sternenkreis

Projekt: Einsatz von e-learnings zur Vermittung von Qualitätsthemen

In der SRO AG wird bei der Vermittlung von theoretischen Inhalten vermehrt auf e-learning Schulungen gesetzt. Eine Möglichkeit, die sich für Qualitätsthemen sehr gut eignet. 

Die Schulung von Qualitätsthemen ist herausfordernd, da bei Eintritt eines neuen Mitarbeitenden der Fokus hauptsächlich auf der Kernaufgabe der neuen Funktion liegt und übergeordnete oder ergänzende Themen in den Hintergrund gedrängt werden. So weist das Qualitätsmanagement an der Einführungsveranstaltung zwar auf das Prozessportal, das integrierte Management der SRO AG, hin und erklärt dessen Aufbau und Funktionalitäten. Weitere Qualitätsthemen können in diesen 15 Minuten jedoch nicht vermittelt werden.

Die Kommission Qualität und Sicherheit hat unter der Leitung des Qualitätsmanagements definiert, welche Qualitätsthemen in der SRO AG per e-learning geschult werden sollen. Dabei wird unterschieden zwischen Schulungen zu Themen im Behandlungsprozess des Patienten und übergeordneten Themen. In allen e-learning-Schulungen werden fachliche Inhalte, die konkrete Umsetzung in der SRO sowie Hilfsmittel bei der Umsetzung abgebildet. Anhand von zwölf e-learning-Schulungen können sich die Mitarbeitenden in Qualitätsthemen weiterbilden. Neun Schulungen sind für definierte Funktionen obligatorisch und werden bei Eintritt, respektive zu einem definierten Zeitpunkt nach Eintritt, durch das Ressort Human Resources zugewiesen. Weitere drei Schulungen sind für alle Funktionen freiwillig und können bei Interesse oder auf Anweisung des Vorgesetzten absolviert werden.

Das Angebot umfasst folgende Schulungen im Themenbereich Patientenprozess:

  • Austrittsmanagement
  • Delir Management
  • Grundlagen zur Besprechung des Reanimationsstatus
  • Palliative Behandlung
  • Sichere Medikation (in Erarbeitung)
  • Transfusionsmedizin

Im Bereich der übergeordneten Themen werden folgende Schulungen angeboten:

  • CIRS
  • Prozessportal
  • Vigilanzen

Für alle Funktionen freiwillig sind die Schulungen Qualität aus Sicht des Patienten, sanaCERT Grundstandard sowie CIRS für Meldekreisverantwortliche

Alle Schulungen werden von den Absolventinnen und Absolventen bewertet. Weiter besteht die Möglichkeit, sich über eine Freitextrückmeldung zur Schulung zu äussern. Diese Rückmeldungen werden fortlaufend überprüft. Die Schulungen unterliegen so, wie auch mit der jährlichen Überprüfung, einer kontinuierlichen Weiterentwicklung. 
Die Vorgesetzten sind dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass ihre Mitarbeitende genügend Zeit haben, die obligatorischen Schulungen zu absolvieren. Weiter überprüfen sie die erfolgreiche Erledigung der zugewiesenen Schulungen. Das Qualitätsmanagement prüft halbjährlich den Anteil der erledigten Schulungen. 

Neben e-learning-Schulungen sollen auch weiterhin Schulungen in Form von Präsenzveranstaltungen stattfinden. Dies sind meist Schulungen, in welchen Fähigkeiten aktiv geübt werden und in welchen der Austausch zwischen den verschiedenen Teilnehmenden eine hohe Bedeutung hat. 

 

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen

captcha