Vertrauen schenkt Sicherheit für die Geburt

Die Einzigartigkeit jeder Schwangerschaft und jeder Geburt steht für uns im Mittelpunkt. Ängste und Zweifel während der Schwangerschaft sind übrigens so normal wie Glücksgefühle und Vorfreude.

Der Zeitpunkt, an dem die Wehen einsetzen, ist bei jeder Schwangerschaft unterschiedlich. Daher ist es wichtig, sich mit den typischen Symptomen der echten Wehen vertraut zu machen, um bei Beginn der Geburt darauf vorbereitet zu sein.

Bei regelmässigen Wehen oder Kontraktionen vor dem Termin, bei vaginaler Blutung oder bei Blasensprung ist ein Spitaleintritt notwendig. Unser Hebammenteam ist für Sie da.

Bitte rufen Sie an, bevor Sie ins Spital kommen: T 062 916 32 70
Benützen Sie bitte den Haupteingang und melden Sie sich am Informationsschalter.

Während der Geburt steht Ihnen die Hebamme in enger Zusammenarbeit mit einer Ärztin oder einem Arzt zur Seite.
Damit Sie diesen Moment der Geburt positiv erleben, dürfen Sie darauf vertrauen, dass auf Ihre Wünsche und Vorstellungen eingegangen wird. Bei allfälligen Komplikationen stehen selbstverständlich alle nötigen medizinischen Einrichtungen für Sie und Ihr Baby bereit.

In unserer Geburtshilfe arbeiten wir nach den modernsten Methoden, welche im Sinne unseres ganzheitlichen Verständnisses von Pflege und Betreuung auch alternative Angebote beinhalten:

  • Bad
  • Zäpfchen
  • Spritzen
  • Lachgas
  • Patientenkontrollierte Schmerztherapie (PCA, PDA)
  • komplementäre Angebote
     

Licht
Sie haben die Möglichkeit, die persönliche Umgebung in jedem unserer 4 Gebärzimmer mit Hilfe von Licht individuell zu gestalten. Das Gebärzimmer wird so zu einem ganz besonderen und persönlichen Raum. Durch die farbliche Gestaltung kann die Stimmung im Raum aktivierend oder auch beruhigend wirken. Sie können dies zusammen mit ihrem Partner mitbestimmen und ausprobieren.

Teeangebot
Teeanwendungen sind ein gutes und sinnliches Ritual und können eine wunderbare Entlastung bringen. Sie ersetzen medizinische Behandlungen zwar nicht, unterstützen diese jedoch. Tees aus Pflanzen, Wurzeln und Kräutern sind in vielen Fällen eine sinnvolle Ergänzung von Therapieformen in der Geburtshilfe.

Die Gebärwanne dient der Entspannung und Schmerzlinderung und erleichtert Bewegungen und Lagewechsel. Warmes Wasser (meist zwischen 34 und 36 °C) entspannt den Körper und hilft die Wehen besser zu verarbeiten. In unseren Gebärzimmern bieten wir diese Möglichkeit an. Angst, Verspannung und Schmerz können im warmen Wasser unterbrochen werden. Der Wehenschmerz wird erträglicher, der Muttermund öffnet sich leichter und der Einsatz von Schmerzmitteln wird weniger wahrscheinlich.

Sie möchten kurz nach der Geburt wieder nach Hause? Auch dies ist bei uns durch ambulante Entbindungen möglich. Sie erleben die Geburt in der Sicherheit des Spitals und gehen nach einer Überwachnungsphase von 6 Stunden nach Hause (bei Geburten in der Nacht am Morgen). Wichtige Voraussetzung ist, dass eine ambulante Weiterbetreuung durch eine freiberufliche Hebamme gewährleistet ist (www.hebamme.ch). Achten Sie darauf, dass Sie zu Hause Unterstützung und genügend Ruhe und Erholung erhalten.

Ein geplanter Kaierschnitt wird oft auf Wunsch der werdenden Mutter oder aus medizinischen Gründen durchgeführt. Dieser wird von der Ärztin oder vom Arzt durchgeführt, bevor die Fruchtblase platzt oder die Geburtswehen einsetzen. In der Regel wird der Kaiserschnitt in Lokalanästhesie durchgeführt. Sie können so die Geburt Ihres Kindes bei vollem Bewusstsein miterleben. Gerne darf auch Ihr Partner dabei sein.

Ein sogenannter sekundärer Kaiserschnitt wird auch notfallmässiger Kaierschnitt genannt. Er wird durchgeführt, sobald während den Wehen Komplikationen auftreten, die mit anderen Hilfsmitteln nicht behoben werden können. Hierfür stehen Mutter und Kind alle notwendigen medizinischen Einrichtungen nach modernstem Standard zur Verfügung.

Egal ob Sie einen Kaiserschnitt oder eine Spontangeburt hatten, legen wir das Neugeborene auf den Bauch der Mutter. Diese erste Zeit der Bindung nach der Geburt gehört der Mutter, ihrem Baby – und natürlich ihrem Partner, wenn er bei der Geburt oder beim Kaiserschnitt dabei ist. Unsere Hebammen unterstützen Sie dabei. Dieser Moment ist wichtig für das Kennenlernen und vertraut werden von Mutter und Kind und bietet eine gute Basis für erfolgreiches Stillen.

Bitte beachten Sie, dass die Parkplätze gebührenpflichtig sind. Werdende Eltern können bei der Information eine Mehrfachparkkarte für CHF 22.– (nur gültig auf dem Parkplatz vor dem Haupteingang) kaufen. Bei eiligem Eintritt ins Spital kann das Auto vorübergehend vor dem Haupteingang abgestellt werden. Am Tag der Geburt ist die Nutzung des Parkplatzes und des Parkhauses zudem gebührenfrei. Die dafür nötige «Storchenparkkarte» erhalten Sie am Empfang (für das Parkhaus erhalten Sie kostenlos ein Ausfahrticket).

Weitere Informationen

Checkliste für die Geburt

Haben Sie Ihren Koffer für die Geburt gepackt? Hier erfahren Sie was Sie für Sie und Ihr Kind mitbringen sollten.

Uhr

Information Ihrer Angehörigen

Informieren Sie Ihre Angehörigen selber über Ihren Spitalaufenthalt und über die erfolgte Geburt. Unser Personal hält sich aus Gründen der Schweigepflicht konsequent daran, keine derartigen Informationen telefonisch zu erteilen. 

Bitte beachten Sie unsere Besuchszeiten.

Anfahrt und Parkmöglichkeiten

Wie finde ich das Spital? Haben Sie Parkplätze? Viele Informationen werden Ihnen hier geboten – egal, ob Sie mit dem Auto, der Bahn oder zu Fuss anreisen.

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen