Spitalaustritt

Ihr Arzt bestimmt gemeinsam mit Ihnen, Ihren Austritt aus dem Spital. Dabei werden Sie über notwendige Nachbehandlungen, Kontrollen und über allenfalls notwendige Therapiemassnahmen informiert.


In der Regel findet der Austritt am Vormittag um 10 Uhr statt. Wir bitten Sie, dies entsprechend zu planen.

Vorbereitung für Ihren Spitalaustritt
Die optimale Austrittsvorbereitung liegt uns am Herzen. Daher beginnen wir bereits frühzeitig im Verlauf Ihres Spitalaufenthalts mit Ihnen den Austritt zu planen. Bei Bedarf kann dazu eine Fachperson der Sozialberatung als Unterstützung beigezogen werden. Wenden Sie sich bei Fragen oder Unsicherheiten an Ihren zuständigen Arzt oder an die betreuende Pflegefachperson.

Austrittschecklisten «Nach einer Operation» und «Medizin»

Informationen und nachfolgende Termine
Sie werden einen Austrittsbericht für den nachbehandelnden Arzt (zum Beispiel Ihren Hausarzt) erhalten sowie Rezepte für benötigte Medikamente. Wenn notwendig, wird auch ein Termin für eine Nachkontrolle mit Ihnen vereinbart.

Abmeldung und Abholung
Informieren Sie Ihre Angehörigen oder Bezugspersonen über den Zeitpunkt Ihres Spitalaustritts, damit ein Abholdienst organisiert werden kann. Falls Sie niemand abholen kann, informieren sie die zuständige Pflegefachperson. Sie wird mit Ihnen nach einer geeigneten Lösung suchen.
Melden Sie sich beim zuständigen Pflegepersonal auf der Station ab. Vergessen Sie im Zimmer keine persönlichen Gegenstände und nehmen Sie die Telefonkarte mit. Geben Sie diese beim Empfang ab und bezahlen Sie dort allfällige Telefongebühren.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Wir hoffen sehr, dass Sie sich bei uns wohl gefühlt haben. Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung über Ihren Aufenthalt hier mit. Denn nur so wissen wir, was wir noch besser machen können.

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen