Leitender Arzt

Dr. med. Alexander Wenemoser

Schwerpunkte

In­ne­re Me­di­zin (Hos­pi­ta­list), Innere Medizin

Kontakt
St. Ur­ban­stras­se 67
4900 Lan­gen­thal
T 062 916 31 66
F 062 916 41 55

E-Mail


Kernkompetenzen

  • Hospitalist mit Spezialisierung auf stationäre und evidenzbasierte Innere Medizin
  • Ärztliche DRG-Unterstützung und Schulung/Support
  • Ärztlicher Support und Weiterentwicklung Klinikinformationssystem/medizinische Informatik
  • Definition und Evalution von medizinischen Behandlungsstandards/-pfaden/-prozessen
  • Ausbildung Assistenzärzte
  

Beruflicher Werdegang

ab April 2013 

Leitender Arzt, Innere Medizin, SRO AG Spital Langenthal

2012 - 2013

Oberarzt, Innere Medizin, SRO AG Spital Langenthal

2010 - 2011

Assistenzarzt, Innere Medizin, UHBS Basel

2007 - 2009

Assistenzarzt, Innere Medizin, SRO AG Spital Langenthal

2006 - 2007

Assistenzarzt, Chirurgie, SRO AG Spital Langenthal

2006

Assistenzarzt, Chirurgie, SRO AG Spital Niederbipp

  

Studium

1999 - 2006 

Studium der Humanmedizin, Julius-Maximilian-Universität Würzburg

  

Facharzt / Schwerpunkttitel

  • Facharzt FMH für Allgemeine Innere Medizin
  

Mitgliedschaften

  • Schweizer Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM)
  • Swiss Young Internists (SYI)
  • Schweizerische Gesellschaft Internistischer Chef- und Kaderärzte (ICKS)
 

Nach Abschluss des Medizinstudiums 2006 an der Julius-Maximilian-Universität in Würzburg (D) begann Dr. med. Alexander Wenemoser seine breite ärztliche Ausbildung am SRO Spital Langenthal in der Chirurgischen Klinik. Hierauf folgte eine zweijährige Ausbildungsphase an der Medizinischen Klinik des SRO Langenthal 2007-2009. 2010 bis 2011 war er am Universitätsspital Basel auf der Medizinischen Klinik tätig, unter anderem auf der Notfallstation und als Stationsinternist der Traumatologie. Begleitend arbeitete er 2011 auf der medizinischen Informatik des USB als ärztlicher Support mit Ausbildungsfunktion für die Ärzte am USB bezüglich DRG und Klinikinformationssystem. Über 6 Monate erweiterte er seine Ausbildung mit einzelnen Wochenend-Vertretungsdiensten in einer allgemeinärztlichen Praxis im Aargau. 
Anfang 2012 erlangte er den Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (FMH) mit Schwerpunkt Hospitalist, unter Abschluss einer experimentellen Doktorarbeit der Julius-Maximilian-Universität Würzburg (D) zum Thema strahleninduzierte Lungenfibrose und deren Pathogenese.
Nach seiner Rückkehr 2012 als Oberarzt in die Medizinische Klinik des SRO sammelte er wertvolle Erfahrungen als Oberarzt der Bettenstationen mit zusätzlicher ärztlicher Verantwortung für DRG-Themen und das Klinikinformationssystem, und Beförderung ab Mitte 2013 zum Leitenden Arzt.
Sein medizinisches Hauptinteresse gilt der gesamten allgemein-internistischen Spitalmedizin mit regelmässigen Weiterbildungen unter Fokus auf die Evidenz-basierte Medizin, und der Freude am engagierten Ausbilden von Assistenzärzten. Zusätzlich gehören das Klinikinformationssystem des SRO (KISIM) und der ärztliche DRG-Support für das Codeoffice sowie die Ausbildung der Ärzte am SRO in diesen Bereichen zu seinen Kernaufgaben.
 

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen