Übergewichtschirurgie
(Adipositaschirurgie = bariatrische Chirurgie)

Das Übergewicht und die Fettleibigkeit werden in zunehmendem Ausmass zu einem Gesundheitsproblem weltweit. In der Schweiz sind 30% der Erwachsenen übergewichtig (BMI über 25) oder adipös (BMI über 30). Die Adipositas erhöht das Risiko an Diabetes zu erkranken 10 mal und das Herzinfarktrisiko 3 mal.

 

Eine dauerhafte Gewichtsreduktion vermindert diese Risiken deutlich und kann schon bestehende Erkrankungen wie Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, erhöhtes Cholesterin etc. oft wieder heilen. Eine Behandlung von Übergewicht und Adipositas ist deshalb sinnvoll und wichtig.

 

Bei extremem Übergewicht, das heisst bei einem BMI über 35kg/m2, bleibt die Gewichtsreduktion mittels Umstellung der Ernährung und vermehrter Bewegung oft nur kurzfristig erfolgreich (Jojo-Effekt).

 

Nach erfolglosen Abmagerungsbemühungen unter ärztlicher Aufsicht und Ausschöpfung aller anderen Massnahmen, kann die chirurgische Therapie angebracht sein.

In der SRO AG, Spital Langenthal führen wir seit dem Jahr 2000 erfolgreich Operationen zur Adipositasbehandlung durch und haben eine langjährige Erfahrung in der Abklärung, Operation und Nachbetreuung dieser Patienten.

 

Wenn ein chirurgischer Eingriff sinnvoll ist, führen wir die notwendigen Vorabklärungen durch und orientieren die Patienten schon vor der Operation über die notwendigen Veränderungen der Ernährung und der körperlichen Aktivität. Die Nachbetreuung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Hausarzt.

 

Berechnung des BMI
Der Body Mass Index (oder Körpermassindex) setzt das Körpergewicht ins Verhältnis zur Körpergrösse. Er lässt sich wie folgt berechnen:

 

     Körpergewicht in Kilogramm

---------------------------------------------------

(Grösse in Meter x Grösse in Meter)