Ergotherapie

Abgeleitet vom griechischen «ergein» (tun, handeln) – ist die Ergotherapie eine ganzheitlich medizinisch ausgerichtete Behandlung, welche psychologische, pädagogische und soziale Aspekte einbezieht.
Nicht die Krankheit oder die Defi zite stehen im Zentrum, sondern der Mensch in seiner Gesamtheit, mit seiner Persönlichkeit, seinen Bedürfnissen und seiner spezifischen Lebenssituation.
 

 

Als Ergotherapeutin unterstützt Beatrice Zambetti Menschen jeden Alters mit einer vorübergehenden oder dauernden Funktionseinschränkung infolge Unfall oder Krankheit und fördert sie im Wiedererlangen ihrer Handlungsfähigkeit in verschiedenen Lebensbereichen. In einem geschützten Rahmen kann sie sich Zeit nehmen, auf den Patienten und seine individuellen Bedürfnisse einzugehen. «Den Menschen mit meinem Wissen zu helfen, sie in schwierigen Situationen zu ermutigen und dadurch zu mehr Autonomie und besserer Lebensqualität beitragen zu können, ist eine sehr schöne Seite meines Berufes», erklärt Beatrice Zambetti.

 

Mit realistischen Zielsetzungen wird eine grösstmögliche Selbständigkeit erreicht. Damit alltagsnahe Tätigkeiten als therapeutisches Mittel eingesetzt werden können, muss das Potenzial jedes Einzelnen erkannt werden. Um die Methoden auf die Lebenssituation abzustimmen, können einmalige Hausabklärungen durchgeführt werden.


Sehr häufig sind ergotherapeutische Dienstleistungen im handchirurgischen Bereich:

 

  • Herstellen von individuellen thermoplastischen Hand- und Fingerschienen
  • Funktionelle Nachbehandlung
  • Narbenbehandlung
  • Sensibilitätstraining und Desensibilisierung
  • Hilfsmittelversorgung
     

Hilfe zur Selbsthilfe erhalten auch Patienten mit orthopädischen oder rheumatologischen
Beschwerden (z.B. Arthrose) und neurologischen Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn- Trauma).